Skip to content

Verd**mte Sch**ßlaune. Lächle sie weg!

05/03/2014

SmilesForm folgt Inhalt. Inhalt folgt Form.

Wenn wir gut drauf sind, sieht unser Gegenüber das sofort an unserer Haltung, der Dynamik unserer Bewegungen, unserer Mimik und erkennt es auch am Klang unserer Stimme. Form folgt Inhalt. Wenn es uns nicht so gut geht, und ein Freund nach unserem Befinden fragt, wird ihn auch ein tapferes “ganz gut” nicht täuschen. Form folgt Inhalt.

Aber umgekehrt funktioniert es ebenso!Verehrte LeserInnen, vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Artikel, der Inhalt ist mittlerweile eingeflossen in das Brevier „Das Liebesglück finden und bewahren: Die Liebe verstehen und besser lieben lernen!“ (Brevier-Reihe Hirnschrittmacher 4), das Sie hier als E-Book zum Bestpreis erwerben können.
Kurzbeschreibung
Lesen Sie die Geschichte von Karl und Karla, die sich zufällig begegneten, unsterblich verliebten, nach einiger Zeit aus diesem Wahn erwachten, um ihre Liebe kämpften und letztlich gewannen. Sie überwanden dabei viele Hindernisse und Differenzen, die sich aus ihren unterschiedlichen Lebenssituationen, Persönlichkeiten und Bedürfnissen ergaben. Sie lernten, einander zu lieben wie sie waren und auf die unterschiedliche Art, die beide Partner brauchten, um sie selbst bleiben zu können. Und sie wuchsen zu einem Paar zusammen, das das entspannte Liebesglück genießen konnte. Lernen Sie in diesem Buch die 12 Gebote der Liebe kennen.
Erfahren Sie mehr über die sechs Phasen der Liebe, den Umgang mit Nähe und Distanz, sowie die Rolle von Machtspielen und Abhängigkeiten. Lesen Sie, welche große Bedeutung die Romantik und die Zärtlichkeit in einer Beziehung haben und wie sie wachgehalten werden können. Machen Sie Bekanntschaft mit den „apokalyptischen Reitern“, die als Frühwarnsystem für das drohende Ende einer Beziehung dienen können. Dieses Brevier wird Ihnen helfen, die Liebe besser zu verstehen und Ihr Liebesglück zu finden und zu bewahren.

 

From → Allgemein

One Comment
  1. Diesen Kommentar schreibe ich mit einem Bleistift im Mund und sende ihn mit einem strahlenden Lächeln in die Welt!
    Man kann das auch gut beim Gehen trainieren: vor sich hin schlurfen, wie immer, mit gebeugten Schultern, Blick eher nach unten und dann mal ganz aufrecht, Kopf grade, Blick hinein in die Welt, Bauch leicht angespannt und schon ist man viel mehr im Jetzt, achtsamer, fühlt sich selbstbewusster und voller Energie..-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: