Skip to content

Rauchen Sie doch einfach weiter!

06/09/2013

Smokeing cigarette

Dieser Artikel richtet sich an alle Qualmer, Quarzer und Kämpfer für eine freie, persönliche Entscheidung RaucherIn zu sein (oder nicht).

Mein Tipp: Lassen Sie sich das Rauchen nicht verbieten!
Legen Sie einfach mal eine Pause ein. Sie werden schon merken, was Sie davon haben:

nach 20 Minuten Pause:
Herzschlag, Blutdruck und Körpertemperatur normalisieren sich. Grund: Im zentralen Nervensystem wird weniger vom Stresshormon Dopamin freigesetzt.
Die Durchblutung von Händen und Füßen verbessert sich, die Blutgefäße weiten sich.

nach 8 – 12 Stunden Pause:
Der Kohlenmonoxid-Level im Blut fällt auf Normalwerte ab. Folge: Unsere roten Blutkörperchen können besser arbeiten, alle Organe werden besser mit Sauerstoff versorgt. Sie fühlen sich bereits agiler! Achtung – Ihr Risiko, sich bewegen zu wollen, steigt an!

nach 24 – 48 Stunden Pause:
Das Herzinfarktrisiko beginnt zu sinken. Der Geruchs- und Geschmackssinn verbessert sich! Grund: Die Rezeptoren im Mund- und Nasenraum werden wieder sensibler. Vorsicht! Ihr Essen könnte Ihnen besser schmecken.

nach 2 bis 12 Wochen Pause:
Die Lungenfunktion beginnt sich langsam zu regenerieren, die Atmung verbessert sich merklich. Grund: Die sogenannten Flimmerhärchen in der Lunge nehmen ihre ursprüngliche Funktion wieder auf, transportieren mehr Schleim und Partikel aus den Bronchien ab.
Der Kreislauf erholt sich, da der Organismus wieder besser mit Sauerstoff versorgt wird.
Das Immunsystem beginnt wieder stärker zu werden. Im Tabakrauch stecken über 8000 Substanzen, die das gesamte System belasten – die fallen jetzt weg.
Ihre Haut sieht jetzt besser aus: Sie ist nicht mehr so fahl und schweißig. Grund: Die verbesserte Durchblutung belebt die Zellen! Selbstverständlich steigt damit auch Ihr Risiko, dass die Anzahl der Versuche mit Ihnen zu flirten zunimmt.

nach 3 Monaten Pause:
Die Fruchtbarkeit bei Mann und Frau beginnt jetzt besser zu werden. Beim Mann werden die Spermien beweglicher, ihre Qualität steigert sich. Rauchen reduziert die Zeugungsfähigkeit um 50 %.
Bei der Frau erholen sich die Eierstöcke: Die Eizellen werden besser transportiert. In der Gebärmutter-Schleimhaut lagern sich nicht mehr Nikotin und Schadstoffe ab. Folge: Die Gefahr von Fehl- und Frühgeburten geht zurück. Raucht eine Frau 15 oder mehr Zigaretten täglich, ist das Frühgeburtsrisiko um 58 Prozent erhöht.
Die Menge in die Lunge eingeatmeter Luft kann sich bis um ein Drittel erhöhen. Jetzt ist die Gefahr am größten, dass Sie völlig übermotiviert plötzlich mit Sport anfangen wollen!

nach 6 Monaten Pause:
Die empfindlichen Schleimhäute im gesamten Hals-, Nasen- und Ohrenbereich (HNO) haben sich erholt. Auch die Nasennebenhöhlen sind weitestgehend regeneriert. Sie bekommen besser Luft. Dringende Warnung vor erhöhter Leistungsfähigkeit bei Sport, Spiel und anderen spannenden Aktivitäten.

nach 9 Monaten Pause:
Die Lunge hat sich zum Teil regeneriert. Jetzt gehen auch der Raucherhusten und die Kurzatmigkeit zurück, sie können frei durchatmen! Auch die Infektionsgefahr der Lungen (z. B. Bronchitis, Lungenentzündung) wird jetzt erheblich reduziert. Vorsicht!!! Die Anzahl Ihrer Krankentage könnte sich reduzieren!

nach 1 Jahr Pause:
Das Risiko für einen Herzinfarkt durch den Verschluss der Herzkranzgefäße (Koronarverschluss) ist bereits auf die Hälfte reduziert. Das Blut wird flüssiger, ist nicht mehr so stark verklumpt wie bei Rauchern. Die Innenwände der Blutgefäße werden stabiler, der Blutdruck ist verbessert. Auch der Cholesterinspiegel hat sich deutlich gesenkt. Aber seien Sie als Mann vorsichtig! Falls Sie rauchen, um Ihre Potenz einigermaßen im Griff zu behalten, wird es jetzt hart für Sie.

nach 2 Jahren Pause:
Das Herzinfarktrisiko hat sich fast normalisiert. Bitte achten Sie darauf, wenigstens in anderen Bereichen NICHT „normal“ zu sein.

nach 5 Jahren Pause:
Das Risiko für Mund-, Kehlkopf-, Speiseröhren- und Blasenkrebs ist auf die Hälfte reduziert. Der Grund: Die rund 90 krebserregenden Stoffe im Rauch begünstigen die Veränderung kaputter Zellen zu bösartigen Krebszellen.
Bei Frauen hat sich das zuvor erhöhte Gebärmutterhalskrebs-Risiko auf das Maß einer Nichtraucherin reduziert (jährlich erkranken 5500 Frauen).
Auch das Schlaganfallrisiko sinkt innerhalb dieser Zeit auf das Niveau eines Nichtrauchers. Grund: Der Blutdruck ist niedriger und in den Blutbahnen gibt es weniger gefährliche Plaques (Ablagerungen), die zu Verstopfungen führen können.

Ab jetzt muss ich ganz generell zur erhöhten Vorsicht raten! Können Sie sich ein so langes Leben finanziell überhaupt leisten? Haben Sie das mal mit Ihrem Finanzberater durchgesprochen?

nach 10 Jahren Pause:
Das Risiko an Lungenkrebs zu sterben, ist um die Hälfte gesunken. Auch Rachen- und Bauchspeicheldrüsenkrebsgefährdung (Pankreas) nehmen deutlich ab.

nach 15 Jahren Pause:
Das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und das Herzinfarkt-Risiko ist auf das Niveau eines Nichtrauchers gesunken.
Auch die Gefahr, an Diabetes zu erkranken, hat deutlich abgenommen, weil der Cholesterinspiegel niedriger ist und die Nieren besser arbeiten.

Noch ein Tipp: Wenn Ihre Rauchpause länger als 15 Jahre dauert, fangen Sie einfach nicht mehr an. Die negativen Folgen des Nichtrauchens haben Sie ja bis hierhin einwandfrei bewältigt.

 

Quellen: diverse, hauptsächlich: http://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/raucherentwoehnung/rauchstopp-so-erholt-sich-der-koerper-wenn-sie-jetzt-aufhoeren-24408570.bild.html

Fachliche Beratung: Prof. Dr. Rainer Thomasius (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf), Prof. Sabine Kliesch (Uniklinikum Münster), Prof. Wolfgang Henrich (Geburtsmedizin der Charité Berlin), Prof. Christian Sander (Asklepios Hamburg), Dr. Dirk Heinrich (Präsident des Deutschen Berufsverbandes der HNO-Ärzte) und das Deutsche Krebsforschungszentrum

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: