Skip to content

Selbstversuch: Zuwachs Fitness, Minuswachstum Schwimmring

29/11/2012

Roter Kopf, Schweißausbruch, Schnappatmung und eingeklemmte Presswurstgefühle rund um den eigenen Bauch- und Hüftfettschwimmring – das waren bis vor kurzem noch die Ergebnisse meines nur gerade so eben erfolgreichen Anlaufs, mir die Schuhe zuzubinden. Heute, gut 4 Wochen später: Schon morgens ein klarer wacher Kopf, ein stabiles, energiegeladenes und kräftigeres Körpergefühl, die Hosen gehen wieder besser zu und Schuhe binden ist keine sportliche Herausforderung mehr.

Ja, liebe Leserin, lieber Leser, das Ergebnis meiner Entscheidung im Januar diesen Jahres mit dem Rauchen aufzuhören, bedrückte und bedrängte mich schwer – rund 10 kg hatte ich seit dem zugenommen und jetzt die Faxen dicke. Ich entschied in der 42ten KW, vor einer anstrengenden Woche mit fünf Trainingstagen und knapp 2000 km Fahrstrecke zwischen den Veranstaltungsorten, am Sonntag, den 28. Oktober zu beginnen zu „walken“. Früher hätte man wohl gesagt, „stramm spazieren gehen“, aber so ist es natürlich cooler und kürzer.

Verehrte LeserInnen, vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Artikel. Der Inhalt ist mittlerweile eingeflossen in das Brevier:

„Trottelfallen: Wie Sie sich von lästigen Gewohnheiten befreien!“, das Sie hier als E-Book zum Bestpreis erwerben können.

Kurzbeschreibung

Warum sind Gewohnheiten eine hervorragende Erfindung der Evolution? Wieso kann uns so mancher „Trott“ trotzdem zum Trottel machen? Welche Gewohnheiten bringen uns mehr körperliche, seelische, soziale und finanzielle Gesundheit und Zufriedenheit? Welche Gewohnheiten schaden uns und machen uns zum Lebensgeizlingen, Selbstausbeutern oder Selbstquälern? Wie oft haben wir (natürlich nur bei anderen) erlebt, dass die guten Vorsätze für das neue Jahr selten die erste Woche überleben? Was sind die psychologischen Funktionsweisen, Tricks und Kniffe, lästige Gewohnheiten sicher aufzugeben oder durch förderlicheres Verhalten zu ersetzen? Lesen Sie Erfahrungsberichte darüber wie es gelungen ist, den inneren Schweinehund nicht niederzuringen, sondern ihn zum Tanz aufzufordern und ihn dabei durch die Luft zu wirbeln. Erfahren Sie, wie es gelang, regelmäßig Sport zu treiben, abzunehmen, Nichtraucher zu werden und zu bleiben. Welche Trottelfallen tun sich auf, mit welchen Hindernissen bekommen wir es zu tun und wie überwinden wir sie? Dieses Brevier ist ein kurz gefasstes, eigenständiges Werk, das sich nicht durch große Umfassendheit und Detailtiefe, sondern durch Pointiertheit und Reduktion auf das Wesentliche auszeichnet. Letztmals waren Breviere in der Spätantike modern, etwa im 4. Jahrhundert n.Chr. und sie dürften auch heute wieder den Bedürfnissen und Lesegewohnheiten vieler Menschen entgegenkommen. Ca 103 Seiten.

8 Kommentare
  1. Linh Tang permalink

    Weiter viel Erfolg!hab selber 7 Kilo in 4 Monaten abgenommen, weil ich nicht mehr wohl fühlte.alles ist möglich!

  2. Ich habe es geschafft in 3 Monaten 5 Kilo abzunehmen, ist auch recht fix

  3. Die Bewegung an der frischen Luft tut nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele gut. Diese Erfahrung mache ich jeden Morgen und jeden Abend, wenn ich mit meinem Hund gehe. Am Wochenende gern auch viele Kilometer durch Feld und Wald. Dabei verschwindet jeder Gedanke ans Essen, ich fühle mich entspannt und eins mit mir selbst. Zigaretten vermisse ich schon lange nicht mehr.
    Also, weiterhin viel Spaß beim Walken!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Selbstversuch2: Mission Hüftgoldschmelze und Fitnesszuwachs « Hirnschrittmacher
  2. I’m walking – Stöckelschuhsyndrom und orthopädische Einlagen | Hirnschrittmacher
  3. 1000km/5Monate/10kg: das Ende des Projekts Hüftgoldschmelze | Hirnschrittmacher
  4. Fett und unfit ist okay, aber Achtung … | Hirnschrittmacher
  5. Zwischen Flow und Impotenz – Motivation Folge4 | Hirnschrittmacher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: